Dänische Kinocharts in 2016

Dänische Kinocharts in 2016

Da das nächstgelegene Kino (dänisch: „biograf“) zu Henne Strand in Varde liegt, ist man nicht unbedingt so motiviert, abends den gemütlichen Platz am Ofen im Ferienhaus zu verlassen. Trotzdem ist es, finde ich zumindest, interessant zu wissen, welche Filme in Dänemark beliebt sind und ob es Überschneidungen mit dem Geschmack der deutschen Kinogänger gibt. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, besorgt man sich am besten die Statistik vom DFI (Danske Filminstitut) in Kopenhagen. Bemerkenswert ist, dass es 2016 zwei dänische Filme auf die beiden ersten Plätze der Kinocharts geschafft haben. Der beliebteste Film war „Flaskepost fra P“ (deutscher Filmtitel „Erlösung“) mit einem Staraufgebot von skandinavischen Schauspielern wie Nikolaj Lie Kaas, Fares Fares und Pål Sverre Valheim Hagen. Und mit Armin Rhode in einer Nebenrolle ist sogar ein Deutscher vertreten. Die Verfilmung ist einer der erfolgreichsten dänischen Filme, die es je gab: Am Premierenwochenende wurde 207.669 Karten verkauft. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte es noch kein dänischer Film geschafft, die Schallmauer von 200.000 zu durchbrechen. Bis heute haben insgesamt sogar mehr als 700.000 Dänen (!) diesen Thriller gesehen. Aber verschafft euch am besten selbst einen Überblick:

Platz 1: Flaskepost fra P („Erlösung“)

Der in Deutschland unter dem Namen „Erlösung“ in die Kino gekommene Film, ist eine Adaption des gleichnamigen Romans von Jussi Adler-Olson. (In einem anderen Beitrag von mir, könnt ihr mehr zu diesem Film erfahren.)

Platz 2: Klassefesten 3: Dåben („Klassenfest 3: Die Taufe“)

„Die Taufe“ ist der dritte Teil der Spielfilmserie „Klassenfesten“. Die drei Hauptcharaktere sind drei Männer mittleren Alters, die sich gegenseitig und sich selbst immer wieder beweisen wollen, dass sie immer noch „jung geblieben“ sind. Was leider meistens zu witzigen Komplikationen führt. Leider konnte ich den Film noch nicht sehen, aber ich habe mir sagen lassen, dass der Humor in Richtung „Hang-Over“ und „Old School“ gehen soll.

Platz 3: The Revenant

Platz 4: Zootropolis

Platz 5: Deadpool

Platz 6: Pets

Platz 7: Kollektivet („Die Kommune“)

„Kollektivet“ spielt in den 1970er Jahren in Kopenhagen. Das Ehepaar Anna (Trine Dyrholm) und Erik (Ulrich Thomsen) gründen mitten in einem noblen Stadtteil von Kopenhagen eine Kommune. Zu Beginn verläuft das Zusammensein sehr harmonisch und mit viel Humor. Doch als Erik sich in eine seiner Studentinnen verknallt, bekommt die heile Welt der Kommunaden Risse…

Platz 8: Kung FU Panda 3

Platz 9: Ice Age: Den vildeste rejse

Platz 10: Trolls

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass es sehr viele Überschneidungen gab bzw. gibt. ABER: In Deutschland hat es nur ein deutscher Film in die Top10 der Kinocharts 2016 geschafft, nämlich „Willkommen bei den Hartmanns“ auf Platz 5. Vielleicht können sich die deutschen Filmemacher da noch was vom dänischen Nachbarn abschauen?!?

Wer nun Lust bekommen hat, sich einmal auf anderem Wege unter die dänischen Gastgeber zu „schmuggeln“ und einen Abend nicht hinter dem Ofen bzw. auf Terasse zu versacken, für den sind hier die Kinos in der Umgebung von Henne Strand aufgeführt:

Varde Bio

Kræmmergade 9 E
6800 Varde
www.vardebio.dk

Cinema3

Skyttevej 12
7800 Skive
www.cinema3.dk

Nordisk Film Biografer Esbjerg

Gl. Vardevej 66
6700 Esbjerg
www.nfbio.dk

Ringkøbing Biograf

Nygade 30
6950 Ringkøbing
www.ringkobing-biograf.dk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.