Blaabjerg Plantage

Die Blaabjerg Plantage ist ein Heide- und Waldgebiet zwischen Nymindegab, Nørre Nebel und Henne. Der Dünenwald ist in einem Aufforstungsprogramm im vorletzten Jahrhundert entstanden, um das Sandtreiben von Wanderdünen aufzuhalten. Der mitten im Wald gelegene Blåbjerg, die mit 64m höchsten Düne Dänemarks, ist sowohl Namensgeber der Plantage als auch der Gemeinde, der Henne Strand angehört. Von hier oben hat man einen wunderschönen Blick über Henne Strand, die Nordsee und das Umland. Bei gutem Wetter können über 40 Kirchtürme der benachbarten Ortschaften von Henne gesehen werden. Als besondere Punkte am Horizont kommen der Filsø südöstlich und der Ringkøbing Fjord im nordwestlicher Richtung vom Blaabjerg hinzu.

Der Name Blåbjerg – „blauer Berg“ lässt sich leicht erklären: Aus weiter Entfernung schimmert der Berg bläulich. Der markante Berg war deshalb ein wichtiges Seezeichen, als die Nordseefischer noch kein Radar zur Verfügung hatten.  Bemerkenswert sind auch die versandeten Eichen, die immer noch austreiben. Forschungen haben ergeben, dass die Wurzeln, des ehemals freistehenden Eichenwalds, immer noch funktionieren. Die Eichen oder „Eichenbüsche“, die man jetzt teilweise sehen kann, sind die Äste von Eichen, die unterirdisch weiter wachsen.

Das Gebiet ist durch drei ausgeschilderte Wege namens Lyngbo Hede, Stormfulde Højder und Rævebjerget erschlossen.  Natürlich können diese Wege auch mit dem Fahrrad befahren werden. Der Wald beherbergt sogar drei Strecken extra für Mountainbikefahrer, die unterschiedlich lang und schwierig sind. Wundern Sie sich im Herbst nicht über die Autos am Rand der Strasse, die durch den Wald führt. Die Plantage ist ein beliebtes Gebiet für Pilzsammler.

Hier ist ein Video von der gesamten Gemeinde Blåbjerg in dänischer Sprache. Im Video sind auch einige Sequenzen vom Wald enthalten (ab 0:43 min):

Anmerkung: Eine Karte des Waldgebietes liegt in den meisten Ferienhausbüros und in der Touristeninformation aus.